Au ohne Moos an Haufa los


Au ohne Moos an Haufa los

Das Stück erzählt von einer Familie Kupferteufel, einer liebenswerten, aber zeitweise recht chaotischen Familie. Besonders Oma Theresia Saitensprung mit ihrem Tick, alles was nicht niet- und nagelfest ist, auf dem Flohmarkt zu verkaufen, bringt die Familienverhältnisse ziemlich durcheinander. Vor allem ab dem Moment, als sie ein Sofakissen mit einem röhrenden Hirsch verkauft, in das ihre Tochter Gisela aus Angst vor Einbrechern das gesamte ersparte Geld fürs neue Auto eingenäht hat. Aber auch Vater Kupferteufel hat ein Problem. Er hat nämlich das gesparte Geld für den Urlaub verspielt. Deswegen versucht er jetzt heimlich das fehlende Geld durch einen Nebenjob in einer Pizzeria wieder reinzuholen.Seine eifersüchtige Frau vermutet allerdings hinter dem Pizzaduft und der ständigen Abwesenheit natürlich etwas ganz anderes. Derweil melden die Kinder Bea und Ingo die Familie hinterm Rücken der Eltern bei der Fernsehshow: Wie bei uns daheim an, bei der ein großer Geldgewinn möglich ist….. was der Familie ja gerade recht käme…

Aber keiner hat mit dem Widerstand des Vaters gerechnet, der die Sendung nicht leiden kann.

Eine schwäbische Komödie  3 Akten von H. Strobel, bearbeitet von Iris Holz (Fischer)

 

Mitwirkende

Oliver Dettling                                   als       Felix Kupferteufel, Familienoberhaupt

Iris Holz (Fischer)                              als       Gisela Kupferteufel, esoterisch angehauchte  Angetraute von Felix Kupferteufel

Brigitte Raab                                      als       Theresia Saitensprung, Mutter von Gisela

Sabine Schuh                                      als       Beate Kupferteufel, eitle Tochter

Andreas Welle                                    als       Ingo Kupferteufel, Bea´s Bruder, Computerfreak

Rudi Luger                                          als       Max Dengler, Nachbar und bester Freund von Felix

Jutta Reitz                                          als       Saskia Dengler, Tochter von Max und heimliche Geliebte von Ingo Kupferteufel

Uwe Kotschner                                  als       Gero von Zack, Moderator beim SWR

Lore Spohn                                        als       Loretta Puder, nervige und nervöse Maskenbildnerin

 

Regie:             Iris Holz (Fischer)

Souffleuse:     alle

Maske :           Lore Spohn

Kulissen:         Oliver Dettling und Team

Deko:              Elke Dettling und Susi Luger

Technik:          Armin Fischer

Aufführungstermine:

10.11.2001, 24.11.2001, 02.12.2001, 23.03.2002 (Dettingen), 24.03.2002 (Dettingen)