Gastauftritt beim Seniorennachmittag


 

Schwarzwälder-Bote, 05.12.2011 20:39 Uhr

 

Kinder singen für Salzstetter Senioren

Von Rul Jetter Waldachtal-Salzstetten. Akkordeon-Musik, Gesang und ein Krippenspiel standen beim Seniorennachmittag des Ortschaftsrats auf dem Programm. Zum Abschied gab es ein selbst gebackenes Präsent.Immer am zweiten Advent sind in Salzstetten die älteren Mitbürger von der Ortschaftsverwaltung zum Seniorennachmittag eingeladen. Man will die Älteren zusammen bringen und ihnen einige Stunden Abwechslung bieten.

Ortsvorsteher Wolfgang Fahrner ist diese Zusammenkunft ein Anliegen. Er findet stets Gruppen und Helfer, die einige besinnlich-heitere Stunden organisieren. Ein reichhaltiges Kuchenbüffet ließ obendrein für die rund 120 Senioren keine Wünsche offen. Und am Schluss teilten zwei Ortschaftsräte noch ein gebackenes Weihnachtsmännle aus – eine Wegzehrung für die Besucher auf den Heimweg.

Wolfgang Fahrner begrüßte Bürgermeister Heinz Hornberger, der an der 37. Seniorenfeier in Salzstetten teilnahm. Hornberger ließ in seiner allmählich zu Ende gehenden Amtszeit keine Seniorenweihnachtsfeier aus. Außerdem waren die Pfarrer Anton Romer und Markus Arnold gekommen. Noch vor der Kaffeepause unterhielt die Ministrantengruppe mit einem Krippenspiel die Besucher. Unter der Leitung von Monika Graf, Lena Kreidler und Ute Schnepf führten sie die Weihnachtsgeschichte vor.

In einem Grußwort reflektierte Bürgermeister Heinz Hornberger das abgelaufene Jahr und fasste zusammen: „Die Menschen sind verunsichert.“ Der Egoismus des Einzelnen habe Platz ergriffen. Es müsse einen Bewusstseinswandel geben, so Hornberger. Und: „Solidarität war früher ein Begriff, der gelebt wurde.“ Das müsse man wieder anstreben. Nach Besinnlichem folgte Heiteres: Gaby Kreidler und Oliver Dettling von den „Theaterspatza“ hatten mit ihrem Bühnenstück „Emma und Otto“ schnell die Lacher auf ihrer Seite.

Der Harmonikaverein Salzstetten-Tumlingen mit zwölf Mitwirkenden spielte unter der Leitung von Birgitt Schittenhelm einige unterhaltsame Stücke. Außerdem begleitete die Gruppe das Lied „Macht hoch die Tür“, das gemeinsam gesungen wurde. Die Vorschulkinder unter der Leitung von Doris Wössner führten mit großem Eifer den Oma-Stricker-Tanz vor. Die Kinder der Salzstetter Schulgemeinde trugen unter der Regie von Schulleiterin Irene Kübler und den Lehrern bei Verdunkelung und Kerzenschein das Lied „Frieden allen Menschen, Frieden aller Welt“ vor und zauberten damit eine stimmungsvolle Atmosphäre in den Raum. Schließlich folgte die Aufführungen der Schüler der Grundschule Salzstetten, die Willi Kopf von der Zirkus-AG arrangiert hatte. Zu sehen gab es Geschicklichkeitsspiele mit allerei Geräten und Jonglage.